Produkte und Produktvarianten im Einkaufsmodul von Odoo 15 verwalten
Einblicke in die Arbeit mit dem Modul Einkauf in Odoo 15 Community

Eine korrekte Anlage und Verwaltung der Produkte und möglichen Produktvarianten sind in vielerlei Hinsicht enorm wichtig für dein Unternehmen. Immerhin bestimmen sie den gesamten Wachstum Ihres Unternehmens. Ein gute Managementsystem unterstützt dich dabei deine Produkte und Dienstleistungen in allen Bereichen bestmöglich zu verwalten. Das beginnt mit der korrekten Darstellung in deinem Shop, also deinem Verkauf; über die korrekte Abrechnung, also deiner Buchhaltung; bis hin zur Beschaffung, also deinem Lager und dem Einkauf.

Mit dem Modul Einkauf von Odoo 15 kannst du nicht nur Lieferanten um die Abgabe eines Angebotes bitten, Lieferanten-Bestellungen aufgeben und deine Lieferanten verwalten, sondern auch Produkte und Produktvarianten vollständig dokumentieren. Mit den hinterlegten Informationen, im Zusammenspiel aller Abteilungen, kann dein Einkauf mit wenig Aufwand und völlig digital aufschlussreiche Informationen erhalten, um benötigte Beschaffungen vorzunehmen.

In diesem Blog zeigen wir dir, wie das Odoo Einkaufsmodul dich dabei unterstützt, Produkte und Produktvarianten zu verwalten.

Deine Produkte im Einkaufsmodul sehen.

Eventuell hat dein Unternehmen bereits Produkte angelegt oder du bist noch ganz neu und hast Odoo 15 gerade erst eingeführt. In beiden Fällen ist es gut zu wissen, wo wir alle Unternehmensprodukte in Odoo einsehen können. Gehe hierzu zum Menüpunkt "Produkte" in der Dropdwon-Auswahlliste unter dem Menüpunkt "Produkte" in der Hauptmenüleiste in deinem Einkaufsmodul (Modul Einkauf/Produkte/Produkte).

Odoo arbeitet in erster Linie mit Kanban-Ansichten. Es steht dir aber auch über das  Listen-ICON eine Listenansicht zur Verfügung. In der Standard-Ansicht wird dir das Produkt mit einem hinterlegten Bild, dem Preis und dem (Lager-)Bestand angezeigt.

Du kannst diese Ansicht durch den Einsatz des Filters verändern. Wenn du auf die Schaltfläche Filtern klickst, siehst du die verschiedene Filteroptionen in Odoo 15. Hier kannst du die Produkte nach Dienstleistungen oder Produkte getrennt anzeigen lassen. Aber auch ausfiltern, welche Produkte überhaupt verfügbar, also veröffentlicht, sind. Es gibt aber noch weitere Filteroptionen, wie:

  • Verfügbar in der POS
  • Kann verkauft werden
  • Kann eingekauft werden
  • Kann an Subunternehmer vergeben werden
  • Als Ausgabe verwendbar
  • Von Ihnen als Favorit deklarierte Produkte, Produkte mit Warnungen und auch archivierte Produkte

Selbstverständlich sind auch Gruppierungen der Produkte möglich. Hier stehen dir Möglichkeiten wie Produktart , Produktkategorie , POS Produktkategorie zur Auswahl.

Du siehst rechts noch das Icon   für Aktivitäten. Wenn du dieses klickst, erhältst du eine Übersicht der laufenden und geplanten Aktivitäten (je nach deinen angelegten Aktivitätstypen) zu den Produkten deines Unternehmens. 

Allgemeine Produkt-Informationen

Um weitere Informationen zu einem einzelnen Produkt zu erhalten, klicke auf das Produkt. Es öffnet sich ein neues Datenblatt mit den Informationen des gewünschten Produktes. Du erhältst in erster Ansicht die Allgemeinen Informationen die wären:

  • ob das Produkt verkauft und/oder eingekauft werden kann
  • den Produkttypen (Verbrauchsartikel, Dienstleistung, einlagerbares Produkt, Veranstaltungsticket)
  • die Fakturierungsregel (Rechnung bei Lieferung oder bei Bestellung)
  • die Maßeinheit des Produktes / die Einkaufsmaßeinheit (Purchase UoM)
  • den Verkaufspreis, den Steuersatz bei Verkauf
  • die (Einkaufs-/Produktions-) Kosten
  • die interne Produktkategorie
  • Eine interne Referenz, den Barcode/Strichcode
  • und zu guter Letzt, falls es mehrere Unternehmen in deinem Odoo System gibt, das Unternehmen in welchem dieser Artikel geführt wird.


Produkt-Merkmale & Varianten

Wenn du die Registerkarte Merkmale & Varianten öffnest, kannst du eine leere Liste sehen, in welche du entsprechende Merkmale (Attribute) zu diesem Produkt hinterlegen kannst. Eine Veranschaulichung hilft hier weiter.


Wir haben hier z.B. die Büro Lampe.



Diese Lampe ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Die Tischlampe ist mit verschiedenen Beinen, verschiedenen Lampenschirmen und in verschiedenen Größen erhältlich. Ich lege das nun wie folgt in meiner Registerkarte fest:

Unter Attribute hinterlege ich als erstes Attribut die Farbe der Lampenschirme fest. Das kann ich aufgrund einer Dropdown-Auswahl. Du musst natürlich die Farben vorab unter "Konfiguration/ Produktattribute" angelegt haben.



Danach kann ich unter "Werte" die Varianten der Beine festlegen (auch die muss ich vorher unter Produktattribute konfiguriert haben). Ich habe für mein Bespiel verschiedene Farben angelegt. Ich gehe genauso mit der Größe um und den Beinen.

Danach kann ich rechts in der jeweiligen Attributen-Zeile auf "die Schaltfläche Konfigurieren" klicken. Ich komme zu diesem Fenster:


Hier kann ich nun den Aufpreis für die jeweilige Variante eingeben.

Das Thema Konfiguration von Produktkategorien und Produkt-Attribute werde ich noch einmal gesondert angehen. Das ist in diesem Blog zu umfangreich. Prüfe bei Interesse gerne unsere anderen Blogs oder schaue in unsere Online-Schulungen rein.

Verkaufsinformationen

In der Registerkarte Verkauf findest du Informationen welche zum Verkauf des Produktes entscheidend sind. Da wir in diesem Blog auf den Bereich Einkauf fixiert sind, lasse ich diese Registerkarte etwas spärlich stehen.

Einkaufsinformationen

Jetzt kommen wir in die wohl wichtigste Registerkarte in den Produktinformationen für den Bereich Einkauf. In dieser Registerkarte kannst du sehen, welcher Lieferant oder auch welche Lieferanten für die Lieferung dieses Produktes hinzugezogen werden können oder müssen.

Immerhin kann es möglich sein, dass unser Produkt mehrteilig ist (wie unsere Büro Lampe) und jedes Element (Attribut) von unterschiedlichen Lieferanten geliefert wird. Oder aber wir haben einen Hauptlieferanten und einen Ausweichlieferanten.

Wir können hier auch angeben, ob der Lieferant als Subunternehmen für uns agiert. Wir können hier auch den Einkaufspreis hinterlegen und die Dauer bis zur Auslieferung nach Bestellung. So gebe ich meinem Verkauf die Möglichkeit Kunden bestmöglich zu beraten und Auskunft zu erteilen, sollte das Produkt gerade nicht auf Lager sein.


In der unteren Hälfte können wir noch Angaben zur Nachbestellung festlegen. Zum Beispiel, ob wir eine Bestellung erst als Entwurf erstellen sollen. So können noch Anpassungen vorgenommen werden. Oder ob eine Ausschreibung vorgeschlagen werden soll.

Rechts können wir unter Eingangsrechnungen die Steuern für den Einkauf festlegen. Das macht Sinn, wenn alle Lieferanten für dieses Produkt die selbe Steuerregel haben, sonst würde ich es freilassen. 

Die Kontrolle der Rechnung können wir auf die bestellte Menge oder auf die erhaltene Menge festlegen. Sprich: Genügt uns der Lieferschein zur Kontrolle, ob bestellte Menge und Lieferschein Menge übereinstimmen oder wollen wir eine Prüfung durch das Lager, ob Lieferschein und Liefermenge übereinstimmen?

Ganz unten können wir noch eine Einkaufsbeschreibung einfügen. Dieser Vermerk wird zu jedem Einkaufsauftrag für dieses Produkt hinzugefügt. Es gibt hier auch die Möglichkeit einer Warnung für den Einkauf dieses Produktes. Hier können wir wählen zwischen keine Nachricht, Warnung (z.B. wenn der Artikel bald aus dem Sortiment genommen werden soll oder wenn es qualitative Probleme mit dem Produkt gab) und blockierende Meldung (hier ist dann keine Bestellung mehr für dieses Produkt möglich. Wenn z.B. das Produkt nach Abverkauf des Lagerbestandes aus dem Sortiment genommen wird).

Lagerinformationen

Unter Registerkarte Lager befinden sich die Informationen für dein Bestandslager im Umgang mit diesem Produkt.

Hier legen der Einkauf und der Verkauf fest, wie der Vorgang mit dem Produkt angedacht ist. Sprich: 

  • Muss das Produkt nach Kundenbestellung beim Subunternehmer angefertigt werden und danach direkt vom Lieferanten zum Kunden geliefert werden (z.B. eine Kundenanfertigung)? (Dropship Subcontractor on Order
  • Muss das Produkt eingekauft werden (Einkauf)
  • Wird das Produkt von uns angefertigt (Fertigung)
  • Muss ein Subunternehmer das Produkt für uns anfertigen (Subunternehmer nach Auftrag versorgen)
  • Soll unser Lieferant das Produkt in unserem Namen an den Kunden senden (Streckengeschäft/Dropshipping)

Auch bei der Lieferverfolgung stehen uns verschiedene Möglichkeiten offen. So kann eine Nachverfolgung mittels Seriennummer (meist bei Geräten), mittels Chargen (Produktionswaren, welche nicht immer zu 100 % identisch sind, wie Tapeten, Farben, Leder, etc.) oder keine Nachverfolgung.

Der Abschnitt Logistik gibt uns die Möglichkeit, einen Verantwortlichen zu benennen. Evtl. den Lager- oder Logistikleiter. Weiter können hier die Produktionszeit (Manuf. Lead Time) und die Auslieferungszeit eingetragen werden. Evtl. noch den HS-Code für eine schnellere Bearbeitung der Zollpapiere, falls du exportierst.

Du kannst ebenfalls noch diverse Beschreibungen (Notizen) für den Wareneingang, interne Transfers und für Auslieferungsaufträge eintragen. Nicht unbedingt Sache des Einkaufs.

Finanzinformationen

Die letzte Registerkarte gehört den Finanzen. Auch nicht Sache des Einkaufs. Kurz erwähnt: Angabe bei den Forderungen (Ausgangs-/Kundenrechnungen) - das Erlöskonto. Angabe bei den Verbindlichkeiten (Eingangs-/Lieferantenrechnungen) - das Aufwandskonto, Anlagetyp (Asset Type) und ein Preisdifferenzkonto für Währungsdifferenzen.

Zusatzfunktionen 

Wusstest du schon, dass du deinen Bestand direkt hier aus dem Produktdatenblatt heraus auffüllen kannst? Ganz einfach, indem du auf die Schaltfläche "Aufstocken" klickst.




Es erscheint das PopUp-Fenster Aufstocken. Hier trägst du die erforderlichen Daten ein.

Um Etiketten für dieses Produkt zu drucken, klickst du auf die Schaltfläche "Labels drucken". Wähle das gewünschte Format und die gewünschte Menge aus und klicke auf Bestätigen. Du erhälst eine PDF Datei als Download.



Um eine Menge zu aktualisieren, klicke auf die Schaltfläche "Menge aktualisieren". Es öffnet sich ein Datenblatt. Dort kannst du eine Mengenkorrektur vornehmen.



Smarte Menüleiste

Über den Produktinformationen finden wir die Smarte Menüleiste. In dieser Leiste finden wir mit einem Klick wichtige Vorgänge zu diesem Produkt. Wir können:

  • zu einer Webseiten-Darstellung gelangen
  • uns die angelegten Varianten ansehen
  • die Verfügbarkeit im Bestandslager einsehen
  • laufende Bestellungen einsehen
  • eine Übersicht der Ein- und Ausgänge des Produkts einsehen
  • Meldebestände (bei Mindestbestand, falls hinterlegt)
  • hinterlegte Chargennummern einsehen
  • die Stückliste einsehen
  • Einlagerungsregeln zu diesem Produkt sehen und verwalten
  • Einkaufs- und Verkaufsstatistiken einsehen

Ein Datenblatt - so viele Informationen und Möglichkeiten. Wem eine visuelle Einarbeitung lieber ist, der kann gerne in unsere Online-Schulungen schauen. Dort gibt es einen Kompaktkurs für die Einarbeitung, den Start, in Odoo 15. Alles was es zu beachten gilt und man wissen sollte, um Odoo bestmöglich einzusetzen.

PASSENDE KURS UND MINI-MODULE FÜR DICH:

Ihr Dynamic Snippet wird hier angezeigt... Diese Meldung wird angezeigt, weil Sie weder einen Filter noch eine Vorlage zur Verwendung bereitgestellt haben
Produkte und Produktvarianten im Einkaufsmodul von Odoo 15 verwalten
Green Footprints Technology, Melanie Lee 29 März, 2022
Diesen Beitrag teilen
Archiv
Anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen
Wie man Lieferanten in Odoo 15 anlegt und verwaltet
Erhalte Einblicke in die Arbeit mit dem Einkaufsmodul in Odoo